Maschinenfabrik Berthold Hermle AGMaschinenfabrik Berthold Hermle AG

Anwendungsbeispiele für die MPA-Technologie

Die neue MPA-Technologie ermöglicht eine ganz neue Herangehensweise zur wirtschaftlichen Herstellung
großvolumiger Bauteile aus Metallpulver. Im Anschluss finden Sie einige interessante Anwendungen und
wie diese mit dem MPA-Verfahren realisiert werden.

Vielleicht auch bald Ihre Anwendung?

Diese drei Werkzeugeinsätze enthalten jeweils einen der Oberfläche folgenden Kühlkanal. Bei der Herstellung wurden Rohlinge verwendet, denen die entsprechenden Kanäle eingefräst wurden. Gegenüber einer komplett generativen Fertigung der Werkzeugeinsatzes ist die Verwendung des Halbzeugs wesentlich kosteneffizienter. Der Anteil der additiven Fertigung beschränkt sich dann auf das Verfüllen der Kanäle mit einem wasserlöslichen Füllmaterial und den anschließenden Auftrag der jeweiligen Deckschicht aus Stahl (im Bild blau markiert).

Für die Aufbringung der Deckschichten wurden die Möglichkeiten der 5-Achs-Simultanbearbeitung der Maschine genutzt, um einen gleichmäßigen Auftrag auf der gekrümmten Bauteiloberfläche zu erzielen. Bei den beiden rechten Bauteilen im Bild erfolgte der Schichtaufbau radial bei rotierendem Bauteil.

arrow up

Cookies

Diese Website verwendet Cookies zur Optimierung der Browserfunktion.

Sämtliche Videos, die Speicherung Ihrer Auswahl unter „Customize“ und Möglichkeiten zur Lokalisierung Ihres Standorts stehen nur mit Cookies zur Verfügung.

Informieren Sie sich, wie wir Cookies verwenden und wie Sie Ihre Einstellungen ändern können.

Cookies akzeptieren